Promotionskolloquium Physiking. Vasilii Tulskii

Am Freitag, dem 21. Januar 2022, 15:00 Uhr, findet die Verteidigung der Dissertationsarbeit von Vasilii Tulskii (Theoretische Physik, AG Prof. Bauer) zum Thema  “Ionization dynamics in intense laser fields: applications of two-color fields and of the numerical time-of-flight analysis” in Form einer Hybrid-Veranstaltung statt.

Anmeldungen unter: verteidigungen.physikuni-rostockde 20.01.2022

Wichtige Hinweise:
Das Kolloquium wird gemäß dem gültigen Handlungsrahmen zur Durchführung von Präsenzveranstaltungen an der Universität Rostock durchgeführt.
Bitte beachten Sie die allgemein geltenden Regeln und Hygienemaßnahmen: https://unibox.uni-rostock.de/getlink/fi7ZA7PbnB4gerLWrx83JmEw/Infektionsschutz_Info_3G.pdf

Abstract

The present work focuses on multiple processes occurring due to the interaction of strong laser fields with matter. Main attention is devoted to applications of two-color fields. Starting with the recently developed tool to describe the distributions of photoelectrons in such tailored fields, phase-of-the-phase spectroscopy, an extension to that is introduced with two particular applications demonstrated.

Next, the conversion mechanism of laser radiation to lower, terahertz, frequencies in presence of two-color fields is addressed, aiming at optimizing the conversion efficiency. The superiority of using two-color circularly polarized corotating fields of mid-infrared wavelengths is theoretically predicted.

Finally, a method of analysing the numerically obtained photoelectron spectra with respect to the registration time of electrons is proposed. The resulting time-resolved spectra allow for a direct comparison with the physically transparent but less predictive semiclassical theories.

Zusammenfassung

Die vorliegende Arbeit konzentriert sich auf mehrere Prozesse, die durch die Wechselwirkung von starken Laserfelder mit Materie hervorgerufen werden. Das Hauptaugenmerk liegt auf Anwendungen von Zweifarbenfeldern. Ausgehend von dem kürzlich entwickelten Werkzeug zur Beschreibung der Verteilungen von Photoelektronen in solchen maßgeschneiderten Feldern, der Phase-der-Phase-Spektroskopie, wird eine Erweiterung dazu mit zwei bestimmten Anwendungen demonstriert.

Als nächstes wird der Umwandlungsmechanismus von Laserstrahlung in niedrigere Terahertz-Frequenzen in Gegenwart von Zweifarbenlaserfeldern behandelt, um die Umwandlungseffizienz zu optimieren. Die Überlegenheit der Verwendung von zweifarbigen, zirkular polarisierten, korotierenden Feldern mittlerer Infrarotwellenlängen wird theoretisch vorhergesagt.

Schließlich wird ein Verfahren zur Analyse der numerisch erhaltenen Photoelektronenspektren in Bezug auf die Registrierungszeit dieser Elektronen vorgeschlagen. Die resultierenden zeitaufgelösten Spektren ermöglichten einen direkten Vergleich mit den physikalisch transparenten, aber weniger vorhersagekräftigen semiklassischen Theorien.

Organisator

  • Institut für Physik

Veranstaltungsort

  • Institut für Physik
    Albert-Einstein-Straße 23
    18059 Rostock

Zurück zu allen Veranstaltungen