Masterstudiengang Physik (MSc Physik) auslaufend

Ziel des zweijährigen Studiums ist die Erlangung des akademischen Grades Master of Science Physik (MSc Physik). Das Masterstudium erweitert die in der Bachelorausbildung erlernten inhaltlichen und methodischen Grundlagen des Faches. Die Studierenden sollen auf der Basis vermittelter Methoden- und Systemkompetenzen sowie unterschiedlicher wissenschaftlicher Sichtweisen zu  eigenständiger Forschungsarbeit befähigt werden. Die thematische  Schwerpunktsbildung innerhalb des Studiums wird durch das Angebot abgestimmter  Vertiefungsrichtungen unterstützt. Die Studierenden lernen, komplexe  Problemstellungen der Physik aufzugreifen und mit anspruchsvollen wissenschaftlichen Methoden auch über die aktuellen Grenzen des Wissensstandes hinaus zu lösen.

Warum ein Masterstudium?

Im Masterstudium eignen sich Studierende weiterführende wissenschaftliche Kenntnisse des Faches an und erlernen deren eigenständige Anwendung. Der kombinierte Wissens- und Kompetenzerwerb durch aktive Teilnahme an Lehrveranstaltungen der Physik und interdisziplinärer Wahlfächer, eigenständige Projektarbeit sowie die Anfertigung der Masterarbeit auf dem Gebiet der gewählten Vertiefungsrichtung dient der Heranführung an hochaktuelle Themen der Forschung sowie der Erlangung umfassender methodischer Fähigkeiten zur Problemlösung.

Sudienberater

Priv.-Doz. Dr. Thomas Bornath
Raum 149
Tel. (0381) 498-6915
studienberatung.physik(at)uni-rostock.de

Dadurch qualifizieren sich die Studierenden sowohl für die Bearbeitung komplexer Aufgaben in der Wissenschaft als auch für anspruchsvolle Entwicklungsarbeiten in der Industrie. Typische Tätigkeitsfelder in der freien Wirtschaft liegen dabei in den Bereichen Halbleitertechnologie, Optik, Photonik, Lasertechnik, Materialwissenschaften, Nanotechnologien, Energiewirtschaft, Umweltphysik, Medizintechnik, IT-Dienstleistungen, Projekt­management und Beratung. Ein erfolgreiches Physik-Masterstudium ist auch eine ideale Grundlage für eine naturwissenschaftlich-technische Promotion

Welche Vertiefungsrichtungen gibt es?

Die Schwerpunktsetzung im Aufbau- und Forschungsstudium wird durch miteinander vernetzte Vertiefungsrichtungen unterstützt, die sich thematisch am Forschungsprofil des Instituts für Physik und der assoziierten An-Institute orientieren:

Wie ist das Masterstudium strukturiert?

Das Masterstudium ist modular (siehe Modulhandbuch) aufgebaut und in zwei Phasen gegliedert:

Aufbauphase (1. und 2. Semester)

Im Zentrum des Aufbaustudiums steht die Vermittlung und Vertiefung anspruchsvoller wissenschaftlicher Konzepte und Methoden der Physik. Durch die Auswahl fachinterner Vertiefungsmodule und Praktika, sowie fachübergreifender Wahlfächer beginnt bereits in dieser Phase eine thematische Schwerpunktsetzung.

Forschungsphase (3. und 4. Semester)

Das Forschungsstudium knüpft an das Aufbaustudium an und konzentriert sich auf die Heranführung der Studierenden an anspruchsvolle wissenschaftliche Forschungsarbeit. Neben der Teilnahme an Lehrveranstaltungen zu den gewählten Vertiefungs- und Spezialisierungsmodulen erfolgt in dieser Phase die Anfertigung der Masterarbeit zu einem hochaktuellen wissenschaftlichen Thema.