DFG-Forschergruppe „Materie im Inneren von Planeten – Hochdruck-, Planeten- und Plasmaphysik“

Die beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler untersuchen das Verhalten von solchen Gesteinen und komplexen molekularen Mischungen, die für das Verständnis von Supererden und neptunartigen Planeten wichtig sind. Die aus einer engen Zusammenarbeit zwischen Theorie und Experiment gewonnenen Erkenntnisse zum Verhalten von Materie unter extremen Bedingungen sollen zur Entwicklung neuartiger Modelle für den Aufbau und die Evolution solcher extrasolaren Planeten führen. Darüber hinaus sollen Beobachtungsdaten laufender (Kepler/NASA) und künftiger Satellitenmissionen (PLATO/ESA) ausgewertet werden. Zur interdisziplinären Forschergruppe mit der Sprecheruniversität Rostock (Sprecher: Prof. Dr. Ronald Redmer) tragen weiterhin Arbeitsgruppen des BGI Bayreuth, des DLR-Instituts für Planetenphysik Berlin, von DESY Hamburg und des European XFEL Schenefeld bei.

Zur Homepage der Forschergruppe.


Zurück zu allen Meldungen